Der AUG-Vorsitzende Wolfgang Miethke (2. von rechts) erklärt Bodil Busch (links) und Tim Holborn, wie aus der Grünfläche eine Insektenweide werden soll. Uwe Karstens (rechts) hört aufmerksam zu.

Gettorfer Grüne spenden für Insektenweide

Gettorf, 30.04.2018 – Die Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen in der Gettorfer Gemeindevertretung spendet auch einen Teil der Aufwandsentschädigungen aus 2017 für gute Zwecke. Den Anfang haben die Grünen am Montag, 30. April 2018, auf der Wiese gegenüber des Outdoor-Kindergartens am Fasanenweg gemacht: Dort säte Uwe Karstens eine Wildblumensaat aus, damit aus der Grünfläche eine Insektenweide wird. „Mit unserer Aktion wollen wir deutlich machen, dass unbedingt etwas für die biologische Vielfalt und gegen das Insektensterben getan werden muss“, machten die grüne Fraktionsvorsitzende Bodil Busch und der grüne Spitzenkandidat für die Kommunalwahl, Tim Holborn, deutlich.

Spenden für den guten Zweck haben bei den Gettorfer Grünen gute Tradition: 2015 gingen 1200 Euro an die Gettorfer Tafel, 2016 waren es 1200 Euro, die für den Hospizverein gespendet wurden. Von den Aufwandsentschädigungen in 2017 wurden nun 500 Euro für die Insektenweide nahe dem Fasanenweg investiert. Die Pflege der Insektenweide übernimmt der Arbeitskreis Umweltschutz Gettorf (AUG e. V.). Weitere 1000 Euro sollen dabei helfen, dass auf dem benachbarten Spieplatz ein Kompostklo errichtet wird, von dem vor allem die Kindergartenkinder profitieren.

Verwandte Artikel